PSYCHO­DYNAMISCH ORIENTIERTE THERAPIE

Aktuell: Die Praxis ist vom 30. Mai bis zum 14. Juni wegen Urlaub geschlossen.

Warum tue ich Dinge, die ich später bereue? Wie ticken die anderen; was denken sie über mich? Wirke ich wirklich so arrogant? Warum tun mir die anderen immer wieder weh? Ist es Schicksal, dass meine Beziehungen so oft scheitern? Warum muss ich mich ständig klein machen?

Mögliche Anhaltspunkte für eine psychodynamisch orientierte Therapie:

  • Trotz befriedigender beruflicher Situation und vorhandenem Kompetenzerleben bleiben Ihnen weitere Karriereschritte verwehrt, weil zwischenmenschliche Faktoren eine unüberwindbare Hürde darstellen.
  • Ihre natürliche Fähigkeit ist blockiert, intuitiv einen Menschen zu wählen, mit dem eine lang andauernde, harmonische und befriedigende Beziehung möglich ist; stattdessen kommen Sie auf Partner, mit denen sich schnell ein qualvolles, erschöpfendes oder turbulentes Beziehungsmuster ergibt.
  • Sie betrachten sich als sensibel und harmoniebedürftig; es stört Sie, dass Sie manchmal Dinge impulsiv tun und es später bereuen.
  • Andere Menschen halten Sie manchmal für überheblich, oder Sie halten Menschen in Ihrer näheren Umgebung oft für inkompetent.
  • Sie erleben es wieder und wieder, dass andere Menschen Ihnen weh tun. Sie stellen fest, dass Sie sich übermäßig anpassen.

zurück zu: Therapieformen

weiter zu: Gruppentherapie